• Deutsche Flagge
  • Deutsche Flagge

Professionelle Übersetzung

Auch ein professioneller Übersetzer kann nicht alles wissen. Nur eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Ihnen und dem Übersetzer garantiert ein gutes Resultat. Was können Sie als Auftraggeber tun, um Ihrerseits alle Voraussetzungen für das gewünschte Resultat zu schaffen?

  1. Liefern Sie die zu übersetzenden Texte möglichst erst in ihrer Endfassung. Dadurch lassen sich Fehler durch spätere Änderungen vermeiden. Vor allem bei Termindruck kann schnell etwas übersehen werden.

  2. Für eine gute Qualität ist Kontinuität der Terminologie unerlässlich. Sind bereits Übersetzungen vorhanden, liefern Sie Terminologielisten oder Textbeispiele mit.

  3. Setzen Sie realistische Termine! Um wirklich Qualität liefern zu können, benötigt der Übersetzer ausreichend Zeit. Ein guter Übersetzer schafft (je nach Textart und Schwierigkeitsgrad) 6 – 10 Seiten am Tag. Planen Sie einen Tag zusätzlich für eine ausführliche Endkorrektur ein.

  4. Benennen Sie einen kompetenten Ansprechpartner, der dem Übersetzer bei Fragen zur Verfügung steht. Fragen sind kein Zeichen von Unsicherheit, sondern von Gewissenhaftigkeit und Professionalität.

  5. Liefern Sie dem Übersetzer alle Antworten, die er benötigt, in Ihrem eigenen Interesse. Oft entdeckt erst der Übersetzer Unklarheiten oder gar Fehler im Ausgangstext und hilft Ihnen so, Ihr Original zu verbessern.

  6. Wird Ihr Text gedruckt oder anderweitig veröffentlicht (z. B. Internetseiten), lassen Sie den Übersetzer unbedingt vorher noch einmal Korrektur lesen!

Und last but not least: Sollten Sie trotzdem einmal unzufrieden sein, reden Sie mit dem Übersetzer. Er kann Ihnen erklären, warum er etwas so und nicht anders übersetzt hat. Und sollte sich wirklich ein Fehler eingeschlichen haben, wird ein Profi nicht lange diskutieren, sondern seinen Fehler schnellstens kostenlos beheben. Und für den Ernstfall ist ein professioneller Übersetzer haftpflichtversichert.